Ruhrgebiet: Revier-Rundtour (6 Tage)

Ruhrgebiet: Revier-Rundtour (6 Tage) Bei dieser Tour werden Sie aus dem Staunen nicht herauskommen. Sie lernen das Ruhrgebiet von zwei gegensätzlichen Seiten kennen: Idylle und Natur an der Ruhr einerseits und Industriekultur und Strukturwandel im Ruhrgebiet andererseits. Entdecken Sie die grüne Lunge des Ruhrgebiets, den Ruhrtal-Radweg: beschauliche Landschaften, mittelalterliche Burgen und romantische Ortskerne mit Fachwerkhäusern. Anschließend werden Sie auf einstmals verbotenen Pfaden wandeln: Sie erklimmen Hochöfen und bestaunen die ehemaligen Industriekathedralen, steigen auf Halden, die heute mit Kunstwerken gekrönt sind und lassen sich von herrlichen Aus- und Einblicken verblüffen. Eine rundum gelungene Mischung aus Natur und Industriekultur!

Termine

Sonntags (03.04.-30.10.2016)

Andere Anreisetage gegen Aufpreis von € 55,- p.P.;
ab 4 Personen entfällt der Aufpreis

buchbarer Zeitraum

11.06.2016 - 30.10.2016

Streckenlänge:

240 km

Route
Tag 1: Anreise nach Witten
Individuelle Anreise nach Witten. Zahlreiche historische Bauten und Wanderwege warten hier auf Sie.

Tag 2: Witten – Raum Essen-Kettwig (ca. 55-70 km)
Lassen Sie Ihre Reise mit einem Besuch der Zeche Nachtigall im Muttental beginnen, wo eine der ältesten Dampffördermaschinen des Reviers aus dem Jahre 1887 steht. Es geht einmal um den Kemnader See, bevor Sie Hattingen mit der historischen Altstadt erreichen. Weiter radeln Sie am Ruhrufer entlang zum Baldeneysee, wo ein Besuch der Villa Hügel, dem ehemaligen Wohnhaus der Industriefamilie Krupp, lohnt.

Tag 3: Raum Essen-Kettwig – Duisburg (ca. 35-45 km)
Sie radeln nach Mülheim an der Ruhr, der Stadt am Fluss. Hier erwarten Sie die Sperrfestung Schloss Broich sowie der beeindruckende 100 Jahre alte Aquarius Wasserturm, der ein Wassermuseum beheimatet. Vorbei am größten Binnenhafen Europas erreichen Sie Duisburg. Den Tag sollten Sie mit einer Hafenrundfahrt und einem kühlen königlichen Pils im Duisburger Innenhafen abschließen.

Tag 4: Duisburg – Oberhausen – Essen (Zentrum) (ca.60 km)
Besuchen Sie den Landschaftspark Duisburg-Nord, eine 200 Hektar große Industriebrache, die im Laufe der Jahre zu einem Multifunktionspark umgestaltet wurde. Weiter geht es nach Oberhausen, wo Sie vom Gasometer einen herrlichen Ausblick auf die Neue Mitte genießen können. Auf dem ehemaligen Hütten- und Walzwerk sind heute das Einkaufszentrum CentrO. sowie der CentrO.-Park, das SeaLife Center und die Marina Oberhausen zu finden. Am Rhein-Herne-Kanal entlang geht es nach Bottrop zum Haldenerlebnis Emscherblick/Tetraeder, von wo Sie einen herrlichen Blick über das gesamte Ruhrgebiet genießen können. Anschließend radeln Sie durch die Gartenstadt Welheim, eine typische Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet, zur Zeche Zollverein in Essen (UNESCO-Weltkulturerbe). Eine Verlängerung der Radetappe auf der Emscher-Insel bietet sich an, um den Nordsternpark, den Gelsenkirchener Zoo „Zoom Erlebniswelt", die Arena auf Schalke oder gar den Landschaftspark Hohenward zu besuchen.

Tag 5: Essen (Zentrum) – Bochum - Witten (ca. 30-60 km)
Der Erzbahntrasse folgend radeln Sie nach Bochum. Das Deutsche Bergbaumuseum lockt mit übertägigen Ausstellungen und im Untergrund mit einem originalgetreuen Anschauungsbergwerk. Über die Ruhruniversität geht es zurück zum Kemnadersee und weiter nach Witten.

Tag 6: Individuelle Abreise oder Verlängerung
Individuelle Heimreise oder Verlängerung.


Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen; Alleinreisende auf Anfrage gegen Aufpreis
Preise pro Person
in familiengeführten, meist zentral gelegenen Mittelklassehotels
DZ: € 499,-
EZ: € 664,-

Saisonzuschlag bei Anreise 01.05.-11.09.2016: € 46,-
Leistungsübersicht
• 5 Übernachtungen
• 5 x Frühstück
• Gepäcktransport
• Routenbeschreibung mit Kartenmaterial pro Zimmer
• Reiseunterlagen mit touristischen Hinweisen pro Zimmer
• Kurtaxe/Touristenabgabe
• 7-Tage-Servicehotline
Zusatzleistungen
5 x HP: € 125,-
Leihrad (7-/8- od. 21-/24-Gang, Unisex): € 70-
E-Bike: € 165,-
Zusatznächte
in Witten
DZ: € 52,-
EZ: € 79,-
Streckencharakteristik
Leichte Radtour. Sie radeln auf beschilderten Radwegen, befestigten Wegen undmöglichst ruhigen Nebenstraßen. In den Städten ist mit Verkehr zu rechnen. Das radtouristische Netz im Ruhrgebiet ist sehr gut ausgebaut und führt Sie durch viel Grünflächen, Parks, an Kanälen entlang und auf ehemaligen Bahntrassen. Sie folgen dem Ruhrtal-Radweg und der Route der Industriekultur. Die Radwanderung ist auch für Einsteiger, Familien und Gruppen geeignet.
Parkmöglichkeiten
Für die Dauer der Tour am Hotel mögl., ca. € 25,-/Woche u. Pkw, keine Reservierung mögl., zahlbar vor Ort


Anreisehinweis:
Gute Bahnverbindungen zum Bahnhof Witten
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen