Rhône: Genf - Lyon (7 Tage)

Rhône: Genf - Lyon (7 Tage) Auf dieser Tour erradeln Sie sich einen noch recht jungen Radweg, denn das Projekt „Via Rhôna“, das den Genfersee mit dem französischen Mittelmeer verbindet, ist noch nicht ganz abgeschlossen. Ihre teilweise etwas anspruchsvolle Radreise bringt Sie also fernab vom „Rad-Massentourismus“ von Genf in der französischen Schweiz in das facettenreiche Lyon in der französischen Region Rhône-Alpes. Entdecken Sie dabei gut gehütete Geheimtipps wie das zweigeteilte Städtchen Seyssel, das hübsche Örtchen Chanaz inmitten von viel Natur und das mittelalterliche Pérouges. Unzählige versteckte „Juwelen“ wie gewaltige Festungen, glitzernde Seen, römische Ruinen und ausgedehnte Blumenwiesen warten darauf unterwegs von Ihnen gefunden zu werden. Selbst das kleinste Dörfchen an der Rhône besitzt ein Stück Geschichte, zeitlose Schönheit und einen Hauch von Magie.

Termine

Sonntags (01.04.-30.10.2016)

buchbarer Zeitraum

01.04.2016 - 30.10.2016

Streckenlänge:

270 km

Route
Tag 1: Anreise nach Genf
Individuelle Anreise in die „kleinste der großen Metropolen“. Die Quais am Ufer des Genfersees, die Parks, die Altstadtgassen und die eleganten Boutiquen laden zum Flanieren ein.

Tag 2: Genf – Seyssel (ca. 60 km)
Informationsgespräch nach dem Frühstück. Diese Etappe ist die längste und hügeligste mit den höchsten Anstiegen. Bei Chancy überqueren Sie die schweizerisch-französische Grenze und gelangen in die malerische Weinregion Rhône-Alpes. Atemberaubende Panoramen, beeindruckende Felsformationen und historische Festungen begegnen Ihnen unterwegs nach Seyssel.

Tag 3: Seyssel - Champagneux (ca. 57 km)
Ab heute geht es etwas entspannter zu, denn die Anstiege werden geringer. Vorbei geht es an Chanaz, dem „Klein Venedig“ der Savoie. Wer möchte kann hier einen Abstecher zum Lac de Bourget machen. Über die römische Stadt Belley, wo man exzellenten Käse probieren kann, geht es nach Champagneux.

Tag 4: Champagneux - Villebois (ca. 41 km)
Machen Sie doch einen kleinen Umweg nach Saint-Genix-sur-Guiers und lernen Sie etwas über Louis Mandrin, den französischen Robin Hood. Wieder Richtung Norden radelnd kommen Sie durch hübsche Dörfer. Sie fahren vorbei an Morestel, bekannt für seine Maler und Blumen, und Briord mit römischer Wasserleitung. Ihr Etappenziel ist Villebois.

Tag 5: Villebois – Pérouges (ca. 53 km)
Immer entlang der Rhône kommen Sie zunächst nach La Balme-les-Grottes. In den dortigen Höhlen finden Sie die größte Vielfalt an Fledermausarten in der Region. Zudem bieten die Höhlen u.a. Stalaktiten, Stalagmiten und unterirdische Seen. Ihre Tour endet in dem Städtchen Pérouges, dessen mittelalterliches Stadtbild vollständig erhalten ist.

Tag 6: Pérouges -Lyon (ca. 42-59 km)
Gemütlich geht es heute weiter. Besuchen Sie kurz vor Lyon den Grand parc de Miribel-Jonage, einen der größten Stadtparks Europas. Genießen Sie hier ein erfrischendes Bad im Lac des Eaux Bleues. Lyon bietet Ihnen dann eine breite Palette an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Möglichkeiten. Nehmen Sie sich Zeit alles zu entdecken!

Tag 7: Individuelle Abreise oder Verlängerung
Individuelle Heimreise oder Verlängerung.
Preise pro Person
in 2-3*-Hotels
DZ: € 885,-
EZ: € 1.215,-
Leistungsübersicht
• 6 Übernachtungen
• 6 x Frühstück
• 4 x Abendessen an Tag 2-5(exkl. Getränke)
• Gepäcktransfer
• Informationsgespräch in Genf auf Englisch
• Karten- und Informationsmaterial auf Englisch
• GPS-Daten nach Verfügbarkeit
• Service-Hotline
Zusatzleistungen
Leihrad (Unisex, 21-Gang): € 110,-
Elektrorad auf Anfrage
Zusatznächte
Genf / Lyon
DZ: € 110,- / 60,-
EZ: € 190,- / 100,-
Streckencharakteristik
Der Via Rhôna befindet sich teilweise noch im Ausbau. Ihre Route führt Sie somit über angelegte Radwege und stellenweise über Landstraßen mit wenig bis mäßigem Verkehr, provisorische und alternative Abschnitte. Der Weg weist vor allem auf der ersten Etappe einige sportliche Anstiege vor.
Parkmöglichkeiten
Das Parken ist sowohl in Genf als auch in Lyon sehr kostenintensiv.
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen