Oder&Neiße: Zittau - Schwedt (7 Tage)

Oder&Neiße: Zittau - Schwedt (7 Tage) Mit dem Isergebirge im Rücken radeln Sie von Zittau aus nordwärts bis zum Nationalpark Unteres Odertal. An Ihrer Strecke liegen architektonische Kleinode wie Zittau, UNESCO-Weltkulturerbestätten wie Görlitz und der Bad Muskauer Park des Fürst Pückler sowie urwüchsige Naturlandschaften wie das Oderbruch. Eine ehemals abgeschiedene Grenzregion offenbart seine romantische Schönheit!

Hinweis: Diese Reise ist auch mit umgekehrtem Streckenverlauf buchbar!

Termine

Reisebeginn täglich möglich
01.04. - 31.10.2016 

buchbarer Zeitraum

01.04.2016 - 31.10.2016

Streckenlänge:

353 km

Route
Tag 1: Anreise nach Zittau
Sie reisen heute in Eigenregie an. Zittaus denkmalgeschützte Altstadt mit eindrucksvollen Fassaden im Hochbarock und Rokoko und auch die gotische Weberkirche stimmen Sie auf die folgenden Tage ein.

Tag 2: Zittau – Görlitz (ca. 45 km)
Hier, wo schon Napoleon frühstückte, starten Sie ihre Reise. Ein erster Stopp lohnt im Kloster St. Marienthal bei Ostritz, Zisterzienserinnenabtei seit 1234. Weiter geht es durch das idyllische Neißetal nach Görlitz. Schlendern Sie nach Ihrer Ankunft durch die Gassen der Altstadt – Sie finden gemütliche Gastlichkeit!

Tag 3: Görlitz – Bad Muskau (ca. 65 km)
Sie verlassen die schöne Grenzstadt am Fluss und radeln durch Wiesen und Felder. Kleine verträumte Orte säumen den Weg. Ihre Aufmerksamkeit wird die „Kulturinsel Einsiedel“ erregen. Die skurrilen, phantasievollen Holzbauten stehen inmitten des Waldes - schauen Sie sich um!

Tag 4: Bad Muskau – Guben (ca. 62 km)
In Bad Muskau ist der herrliche, grenzüberschreitende, UNESCO-geschützte Landschaftspark von Fürst Pückler zu jeder Jahreszeit eine Augenweide.
Die Bad Muskauer Schlösser, eins davon bereits vom Deutschritterorden im 14. Jhdt. gegründet und inzwischen Museum, Standesamt und Weinkeller, lohnen einen Besuch. Dem Duft der Rosen folgen Sie in Forst, wo auf 15 Hektar 700 Rosensorten erblühen. Vom Aussichtspunkt bei Bregnitz aus erhalten Sie einen Eindruck vom Lausitzer Braunkohletagebau. Ihr Weg führt Sie weiter durch das Sorbenland bis nach Guben.

Tag 5: Guben – Frankfurt/Oder (ca. 61 km)
Eine Stadt und zwei Länder können Sie mit Guben bzw. auf der polnischen Seite mit Gubin entdecken. Hinter den Toren der Stadt radeln sie durch ausgedehnte Heideflächen und entlang der Flusstäler bis in die seit jeher bedeutende Grenzstadt Frankfurt/Oder.

Tag 6: Frankfurt/O. – Groß Neuendorf/Bad Freienwalde (ca. 56/70 km)
Heinrich Kleist, berühmter Sohn der Stadt, hinterließ in Frankfurt seine Spuren, die sich z.B. im Geist der Europauniversität Viadrina widerspiegeln.
Bis in den Mai hinein flankiert ein leuchtend gelber Blütenteppich den Radweg – das Adonisröschen blüht. Am Ende der stillen Weiten des Oderbruchs erreichen Sie die Kurstadt Bad Freienwalde.

Tag 7: Groß Neuendorf /Bad Freienwalde – Schwedt (ca. 64/50 km)
Der älteste Kurort Brandenburgs entlässt Sie in die Region Unteres Odertal. Die Weichsel-Eiszeit gab diesem Landstrich sein Gesicht mit kleinen Seen und geschwungenen Hügeln. Dem breiten Tal der Oder folgend radeln Sie durch dieses Gebiet und werden von der reichhaltigen Natur verwöhnt. Mit Schwedt haben Sie den Endpunkt Ihrer Reise erreicht.
Individuelle Abreise oder Verlängerung.


Weitere Tourenverläufe finden Sie unter www.oder-neisse-rad-weg.de!

Bitte forden Sie kostenfrei über KONTAKT unseren offiziellen Oder Neißeradweg Katalog an.
Preise pro Person
für die Unterkunft in gepflegten 2-3*-Häusern
DZ: € 348,00
EZ: € 482,00
Leistungsübersicht
- 6 Übernachtungen in gepflegten 2-3*Hotels/Pensionen
- 6 x Frühstück
- Begrüßungsgeschenk
- Je Zimmer ein Tourenpaket
- Kostenloser Parkplatz nach Verfügbarkeit
- Sicherungsschein
- Servicehotline
Zusatzleistungen
Gepäcktransfer: € 148,00 (ab 6 Personen Preis auf Anfrage)
6x Halbpension: € 108,00
Leihrad für 7 Tage inkl. Anlieferung/Abholung: € 97,00
Elekrorad für 7 Tage inkl. Anlieferung/Abholung: € 195,00

Verläng.-Tag Leihrad: € 11,00
Verläng.-Tag Elektrorad: € 25,00

zusätzliche Stadtführungen
geänderte Streckenführung ist möglich


Erweiterungsmöglichkeit Neißequelle (ca . 55 km )
Morgens ca. einstündiger Transfer samt Rad von Ihrem Hotel in Zittau zur Neißequelle bei Nová Ves.
Individuelle Rückfahrt nach Zittau über wenig befahrene Landstraßen und Feldwege durch die Berge des Isergebirges.
Leistungen:
• 1 Übernachtung in Zittau
• 1 x Frühstück
• Transfer Hotel Zittau – Neißequelle (inkl. Rad)

Preis pro Person
DZ (mind. 2 Teilnehmer): € 78,00
EZ (mind. 2 Teilnehmer: € 98,00
EZ (Alleinreisender): € 128,00
Zusatznächte
Zittau / Schwedt
EZ: € 52,00 / € 61,00
DZ: € 37,00 / € 41,00

weitere Zusatznächte in jeder Stadt auf Anfrage möglich
Streckencharakteristik
Innerhalb Deutschlands: Die Qualität des Oder-Neiße-Radweges ist auf der deutschen Seite meist gut bis sehr gut, teils hervorragend. Überwiegend führt die Strecke über asphaltierte Radwege neben der Neiße bzw. der Oder bzw. auf dem Damm entlang sowie über ruhige Nebenstraßen. Streckenweise haben Sie sogar die Wahl zwischen parallel verlaufenden Radwegen auf dem Damm sowie auf dem vom Damm windgeschützten Radweg daneben. Aufgrund regionaler Besonderheiten verlaufen einzelne Passagen auf Feld-, Schotter- oder sandigen Wegen, sehr selten auch auf stärker befahrenen Straßen. Die Höhenunterschiede sind sehr gering, nur selten sind kleinere Steigungen zu überwinden.

Innerhalb der Tschechischen Republik: Der Radweg von der Neißequelle bei der tschechischen Gemeinde Nová Ves bis Zittau führt durch Wald und über Feldwege. Die Strecke erfordert radfahrerisches Können sowie eine gute körperliche Konstitution. Die Ausschilderung ist etwas gewöhnungsbedürftig.
Parkmöglichkeiten
In beiden Städten beim Anreisehotel oder in öffentlichen Parkhäusern/auf öffentlichen Parkplätzen (Preise auf Anfrage)
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen