Elbe: Elbquelle - Dresden (12 Tage)

Elbe: Elbquelle - Dresden (12 Tage) Von der Elbquelle nach Melník, zum Zusammenfluss der zwei größten Flüsse Tschechiens - der Elbe und der Moldau. Diese Tour geht im Riesengebirge los und Sie lernen in ihrem Verlauf die wichtigsten Städte der böhmischen Geschichte kennen. Hradec Králové, die UNESCO-Welterbe-Stadt Kutná Hora, Nymburk und auch Mìlník spielten immer als Königshöfe eine wichtige Rolle. Die Strecke an der Elbe beschert Ihnen überwiegend asphaltierte, zum Teil verkehrsreiche Straßen, aber auch Rad- und manchmal auch unbefestigte Wege. Je weiter Sie Richtung Norden radeln, umso beeindruckender wird die landschaftliche Kulisse. Ihre Radreise endet nach einer Fahrt durch das wunderschöne Elbsandsteingebirge in der Kulturmetropole Dresden.

Termine

Reisebeginn täglich möglich
01.05.2016 - 30.09.2016

buchbarer Zeitraum

27.05.2016 - 30.09.2016

Streckenlänge:

449 km

Route
Tag 1: Anreise in Špindleruv Mlýn
Anreise mit dem Kleinbus oder individuell nach Špindleruv Mlýn. Ein Radausflug oder eine Wanderung zur Elbquelle bietet sich schon an diesem Tag an (mind. einen halben Tag einplanen).

Tag 2: Špindleruv Mlýn – Dvùr Králové n. L. (ca. 50 km)
Man fängt die Tour mit einer Seilbahnfahrt an, die Sie hoch zu den Gipfeln des Nationalparks Riesengebirge bringt. Von dort, aus einer Höhe von 1212 m ü. NN, verläuft der Elberadweg noch als ein Kammweg und man verliert unterwegs nach Vrchlabí über 700 Höhenmeter. Die Stadt erstreckt sich am Fuße des Gebirgszugs und bietet einen wunderschönen Einblick in die Geschichte des Lebens mit und unter dem höchsten Gebirge Tschechiens. Nun erwartet Sie zügiges Radeln über Hostinné. Dort empfehlen wir Ihnen, die zwei Riesen und ihre spannende Geschichte aus dem Rathaus kennenzulernen. Der Stausee “Les Království” trägt nicht nur einen märchenhaften Namen (auf deutsch „Wald des Königreiches“), sondern beeindruckt auch durch seine fabelhafte Architektur. Bald danach kommen Sie schon zur “Safaristadt” Dvùr Králové nad Labem. Dvùr Králové n. L. ist die erste königliche Stadt auf Ihrer Strecke.

Tag 3: Dvùr Králové n. L. - Hradec Králové (ca. 40 km)
An diesem Tag fahren Sie meistens auf schönen Radwegen mit Asphaltbelag. Das einmalige Barock-Hospital Kuks mit berühmten Statuen von Matyas Bernard Braun, die die Tugenden darstellen, sollte man unbedingt besichtigen. Kuks wurde im Jahr 2013 durch einen nagelneuen Radweg mit Hradec Králové verbunden. Dank diesem werden Sie an der alten theresianischen Festung Jaromìø vorbei radeln. Gemeinsam mit der berühmten Goèár Architektur im Stadtzentrum von Hradec Králové, die an ihren historischen Stadtkern eng anlehnt ist, bilden Kuks und Jaromìø die historischen Besonderheiten dieser Etappe. Man sollte sich in Hradec Králové Zeit nehmen, die historisch bedeutsame Stadt der böhmischen Könige und den modernen lebendigen Ort Hradec Králové zu besichtigen.

Tag 4: Hradec Králové – Pardubice (ca. 22 km)
Weiter wird nach Pardubice - einer “Lebkuchenstadt” - geradelt. Die Tagesstrecke erlaubt Ihnen den Besuch der Burg auf dem Berg Kunìtická Hora (Kunetitzer Berg). In Pardubice bezaubert Sie das historische Stadtzentrum, das zum historischen Stadtreservat erklärt wurde.

Tag 5: Pardubice - Kutná Hora (ca. 54 km)
Wieder eine längere Strecke, an deren Ende Sie in einer der 12 UNESCO-Städte Tschechiens - Kutná Hora - übernachten. Unterwegs erwartet Sie das Nationalgestüt Kladruby. Schon seit dem 16. Jahrhundert werden hier die Schimmel und Rappen gezüchtet, die an beinahe allen Königshöfen gedient haben. Sie werden in dem Gestüt ganz herzlich willkommen geheißen. Am Nachmittag erreichen Sie Kutná Hora, die mittelalterliche Perle der Tour. Sie können sehr gut erhaltene Gebäude wie den Dom der Heiligen Barbara oder das Beinhaus in Sedlec mit 30.000 menschlichen Überresten, den Welscher Hof oder das böhmische Silbermuseum besichtigen. Wer sich von der Stadt, die in ihren besten Zeiten von größerer Bedeutung als Amsterdam war, bezaubern lassen möchte, kann hier eine extra Nacht buchen und sich Zeit lassen um möglichst viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Tag 6: Kutná Hora – Nymburk (ca. 56 km)
Entlang der Elbe erreichen Sie die historischen Städte Kolín, Podìbrady und Nymburk. Sie werden auf gemütlichen Radwegen an ihnen vorbeifahren. Podìbrady war die Geburtsstadt des böhmischen, utraquistischen Königs Georg von Podiebrad. Er hat sich schon im 15. Jahrhundert um die erste europäische Föderation mit seinen 21. Artikuli bemüht. Seine Statue steht im Stadtzentrum. Von Podìbrady fahren Sie Richtung Nymburk. Der Elberadweg läuft ganz nah am Fluss entlang und Sie können seine gute Qualität und die Flusslandschaft genießen. Nymburk begrüßt Sie mit ihrer majestätischen Stadtmauer, die aus Backstein errichtet wurde, da es in der Nähe keinen anderen Baustein gab. Die Stadt ist eine weitere Königstadt auf Ihrer Tour.

Tag 7: Nymburk - Melník (ca. 65 km)
Die Elbe führt Sie nach Brandýs nad Labem. Am hiesigen Schloss haben sich drei Herrscher - Kaiser Franz Josef I., der preußische König Wilhelm III und der russische Zar Alexandr I. - getroffen, um die Offensive gegen Napoleon zu planen. Vielleicht wichtiger für die ganze böhmische Geschichte war die Ermordung des heiligen Wenzel im Jahr 929 an der Tür der Kirche in Stará Boleslav.
Heute erreichen Sie die letzte vom Wein geprägte Erbstadt, die sich am Zusammenfluss von Elbe und Moldau ausstreckt. Wer die ganze Tagesstrecke nicht mit dem Rad zurücklegen möchte, kann sich mit unserem Kleinbus ein Stück des Weges ersparen.

Tag 8: Melník – Litomerice (ca. 43 km)
Sie fahren entlang der Elbe von Melník nach Terezin. Auf gut und weniger gut befahrbaren Wegstücken, vorbei an einem Schwefelkraftwerk in Dolni Berkovice und dem Schloss von Roudnice erreichen Sie nach etwa 41 Kilometern Terezin (Theresienstadt). Bekannt durch seine traurige Geschichte, ist Terezin heute eine Gedenkstätte und Mahnmal an das Grauen in der Zeit des Nationalsozialismus. Sie fahren noch die letzten Kilometer nach Litomerice. Im 11. Jahrhundert entstand hier die Stephanskathedrale, mit der die Entwicklung der Stadt zur bischöflichen Residenz begann.

Tag 9: Litomerice – Usti nad Labem (ca. 26 km)
Die wenigen Kilomer nach Usti nad Labem sind schnell geradelt. In Usti nad Labem angekommen, erhebt sich am rechten Ufer die Burgruine Strekov (zu deutsch: „Schreckenstein“). Früher diente sie zur Verteidigung wichtiger Handelswege; heute beherbergt sie ein Restaurant mit Weinstube und Terrasse.

Tag 10: Usti nad Labem – Bad Schandau (ca. 50 km)
Dieser Teilabschnitt der Tour führt von Usti nad Labem nach Bad Schandau. Weiter geht es vorbei am Staatsschloss Groß Priesen (Velke Brezno), in dessen englischem Garten seltene Bäume und Sträucher angepflanzt wurden. Hinter der Grenze haben Sie wunderschöne Ausblicke ins Elbtal.

Tag 11: Bad Schandau – Dresden (ca. 43 km)
Diese Etappe führt am Elbsandsteingebirge vorbei. Entlang der "Sächsischen Weinstraße" blicken Sie auf die königlichen Weinberge und erreichen die sächsische Landeshauptstadt Dresden.

Tag 12: Abreise Dresden oder Verlängerung
Den reizvollen Abschluss Ihrer Reise bildet Dresden. Entdecken Sie weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie den Zwinger, die Frauenkirche oder das Grüne Gewölbe. Erleben Sie die entspannte sächsische Lebensart!


Weitere Tourenverläufe finden Sie unter www.elbe-rad-weg.de!

Bitte forden Sie kostenfrei über KONTAKT unseren offiziellen 60 Seiten-Elberadweg Katalog an.
Preise pro Person
Kategorie A
DZ: € 865,00
EZ: € 1012,00

Kategorie B
DZ: € 623,00
EZ: € 828,00


Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Häusern in Tschechien um landestypische Klassifizierungen handelt, sodass diese nicht immer mit den deutschen Standards vergleichbar sind.
Leistungsübersicht
- 11 Übernachtungen in der gewünschten Kategoie
- 11 x Frühstück
- Begrüßungsgeschenk
- je Zimmer ein Tourenpaket
- Sicherungsschein
- Servicehotline
Zusatzleistungen
Gepäcktransfer: € 240,00 (ab 4 Personen auf Anfrage)
Halbpension in der Kategorie A: € 200,00
Halbpension in der Kategorie B: € 180,00
Leihräder: € 120,00
Elektroräder: € 240,00
(Radanlieferung nach Špindleruv Mlýn nur zusammen mit einem Personentransfer möglich, sonst Anlieferung/Abholung der Fahrräder nach Dresden oder nach Prag möglich.)

Personentransfer Dresden/Prag/Bad Schandau- Špindleruv Mlýn
zusätzliche Stadtführungen
geänderte Streckenführung z.T. möglich
Zusatznächte
Zusatznächte in jeder Stadt auf Anfrage möglich
Streckencharakteristik
Asphaltierte, z.T. verkehrsreiche Straßen; z.T. gute Radwege, manchmal unbefestigte Wege
Parkmöglichkeiten
Špindleruv Mlýn: Parken (unbewacht) am Hotel kostenfrei möglich.
Dresden: Hotelparkplatz oder öffentliches Parkhaus (Preise auf Anfrage)


Anreisehinweis:
Nach Špindleruv Mlýn mit PKW oder Zugverbindung nach Vrchlabí und weiter nach Špindleruv Mlýn mit dem Fahrradbus des ÖV. Wir empfehlen Ihnen eine Anreise nach Dresden und dann Personentransport mit unserem klimatisierten Kleinbus inkl. Gepäck- und Fahrradtransport nach Špindlerùv Mlýn.
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen