Donaueschingen - Passau (14 Tage)

Donaueschingen - Passau (14 Tage) Erleben Sie einen großartigen Fahrradurlaub! Die Route führt Sie in entspannten Etappen die gesamte Deutsche Donau entlang. Vom Zusammenfluss von Brigach und Breg in Donaueschingen bis zum Übertritt ins Österreichische bei Passau radeln Sie fast quer durch Süddeutschland. Mit der schmucken Münsterstadt Ulm und dem eindrucksvollen Regensburg, dessen schöne Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, lernen Sie zwei bedeutende Städte kennen, deren unverwechselbarer Charme Touristen aus aller Welt anlockt. Insgesamt ist die Strecke durch viel Natur und zahlreiche reizende Orte geprägt, die nicht nur historisch Interessantes zu bieten haben!

Für Streckenverlauf und Höhenprofil auf das Bild klicken

Termine

Anreise täglich vom 21.04.–07.10.2018 möglich

Saison 1: 21.04.–04.05. und 16.09.–07.10.18
Saison 2: 03.06.–29.06. und 25.08.–15.09.18
Saison 3: 05.05.–02.06. und 30.06.–24.08.18

buchbarer Zeitraum

21.04.2018 - 07.10.2018

Streckenlänge:

615 km

Route
Tag 1: Individuelle Anreise nach Donaueschingen
In Donaueschingen fließen Brigach und Breg zusammen und bilden die Donau, doch die Römer dachten, die Quelle im Schlossgarten sei die Donauquelle. So ist in Donaueschingen auch heute noch die Donauquelle zu besichtigen, direkt im Park des eindrucksvollen Schlosses gelegen, das einst die Familie von Fürstenberg bewohnte.

Tag 2: Donaueschingen – Mühlheim/Fridingen (ca. 45/55 km)
Die erste Etappe führt in flotter Fahrt zunächst nach Immendingen. Dort versinkt die Donau an etwa 155 Tagen im Jahr vollständig im Kalkgestein und fließt in einem unterirdischen Höhlensystem südwärts bis zum Aachtopf, Deutschlands größter Quelle. Bei Tuttlingen verengt sich langsam das Tal, es ist nicht mehr weit bis zu Ihrem Etappenziel.

Tag 3: Mühlheim/Fridingen – Sigmaringen/Scheer (ca. 45 – 55 km)
Über 100 Meter hoch sind die Kalksteinfelsen, zwischen denen sich Fluss und Radweg entlang schlängeln. Immer wieder können Sie auf den hoch aufragenden Felsen eine alte Burg, oder was heute noch davon übrig ist, entdecken. In Sigmaringen gibt es bereits das nächste prächtige Schloss zu entdecken, das Schloss Hohenzollern wird noch heute von der fürstlichen Familie bewohnt und es erwartet Sie eine interessante Führung.

Tag 4: Sigmaringen/Scheer – Obermarchtal/Ehingen (ca. 50–70 km)
Gemütlich folgen Sie dem Flusslauf bis kurz hinter Hundersingen, wo Sie unbedingt einen Stopp am Freilichtmuseum Heuneburg machen sollten, um in die Lebenswelt der Kelten einzutauchen. In Ihrem heutigen Etappenziel, Obermarchtal, wartet ein barockes Schmuckstück auf Ihren Besuch – das ehemalige Kloster kann besichtigt werden.

Tag 5: Obermarchtal/Ehingen – Ulm (ca. 45–65 km)
Heute radeln Sie durch das Tal der Urdonau bis Blaubeuren mit dem berühmten Blautopf, eine starke Karstquelle und der Beginn eines großen Höhlensystems. Um diese Etappe etwas kürzer zu gestalten, können Sie direkt an der Donau entlang nach Ulm fahren, Sie sparen sich so etwa 10 km. Ihr Ziel ist Ulm mit dem höchsten Kirchturm der Welt, von dem Sie einen herrlichen Ausblick haben.

Tag 6: Ulm – Lauingen/Dillingen (ca. 50/55 km)
Zwischen Ulm und Dillingen reiht sich Städtchen an Städtchen, alle wunderschön erhalten und etwas abseits des Flusses auf hochwassersicheren Anhöhen gelegen. Lauingen wird auch die Stadt der Türme genannt und Dillingen werden Sie bereits von weitem an seinem prunkvollen Schloss erkennen.

Tag 7: Lauingen/Dillingen – Donauwörth (ca. 45/40 km)
Auch heute liegen die Orte meist etwas abseits auf hochwassergeschützten Erhebungen. Radeln Sie ganz gemütlich durch die Donau-Auen nach Donauwörth, an der Wörnitz-Mündung gelegen. Einst kreuzte hier der wichtigste Handelsweg zwischen Nürnberg und Augsburg die Donau.

Tag 8: Donauwörth – Ingolstadt (ca. 65 km)
Sie radeln auf gut ausgebauten Wegen durch die Ausläufer der Fränkischen Alb nach Neuburg, wo sich ein Spaziergang durch die schöne Altstadt oder ein Besuch des über der Stadt thronenden Schlosses lohnt. Ihr heutiges Etappenziel ist Ingolstadt mit der alten Festungsanlage, wo vor über 500 Jahren das bayerische Reinheitsgebot für Bier erlassen wurde.

Tag 9: Ingolstadt – Kelheim (ca. 55 km + Schifffahrt)
Sie radeln durch die Donau-Auen, meist direkt am Fluss entlang, nach Bad Gögging. Bereits kurz darauf erwartet Sie ein ganz besonderes Naturschauspiel, der Donaudurchbruch beim Kloster Weltenburg, wo sich die Donau ihren Weg durch einen massiven Jurafelsen gegraben hat. Stärken Sie sich im Biergarten des Klosters, bevor Sie mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch nach Kelheim gelangen.

Tag 10: Kelheim – Regensburg (ca. 40 km)
Bevor Sie sich auch den Weg nach Regensburg machen, sollten Sie Ihre Kräfte sammeln und zur Befreiungshalle hinaufradeln, von dort haben Sie einen herrlichen Ausblick über die Region. Gemütlich geht es dann weiter nach Regensburg, wo Sie den nördlichsten Punkt der Donau erreichen. Die Stadt gilt als besterhaltene deutsche Großstadt und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Tag 11: Regensburg – Straubing (ca. 50 km)
Die Donau zieht sich nun in großzügigen Mäandern durch die weite Ebene und Sie radeln gemächlich dahin. Legen Sie bei der Walhalla, die König Ludwig I erbauen ließ, eine kurze Rast ein, bevor Sie im heutigen Etappenziel Straubing, dem Hauptort der „Gäuboden“-Landschaft, ankommen. Hier findet jedes Jahr im Sommer das Gäubodenfest, ein beliebtes Volksfest, statt.

Tag 12: Straubing - Deggendorf (ca. 40 km)
Schon bald nach dem Start erreichen Sie Bogen, der Ort ist für den Fund einer Statue der schwangeren Madonna bekannt. Weiter geht es durch Pfelling und Mariaposching und schließlich erreichen Sie das Tor zum Bayerischen Wald: Deggendorf, wo Gotik und Barock die Altstadt prägen.

Tag 13: Deggendorf - Passau (ca. 60 km)
Auf Ihrem heutigen Weg liegt das historische Städtchen Vilshofen, das Ihnen vielleicht durch die Aschermittwochs-Reden des CSU-Vorsitzenden Strauß ein Begriff ist. Bald darauf erreichen Sie Ihr Reiseziel, die Drei-Flüsse-Stadt und ehemalige Bischofsresidenz Passau. Lassen Sie Ihre Reise bei einem Spaziergang durch die Altstadt ausklingen.

Tag 14: Individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise oder eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes.
Preise pro Person
in 2-3*-Häusern
 
         Saison1 / Saison 2 / Saison 3
DZ:    € 949,– / € 1.179,– / € 1.239,–
EZ: € 1.229,– / € 1.459,– / € 1.519,–
Leistungsübersicht
• 13 Übernachtungen
• 13 x Frühstück
• Gepäcktransfer
• Eintritt, Schloss Sigmaringen mit Führung, Münsterturm Ulm, Museum Mobile Ingolstadt
• Schifffahrt Weltenburg – Kelheim inkl. Rad
• ausführl. Kartenmaterial
• 7-Tage-Service-Hotline
Zusatzleistungen
13 x Halbpension: € 280,–
Leihrad (7 od. 24 Gang): € 75,–
Elektrorad: € 175,–
Kinder-/Jugendrad (20/24/26 Zoll): € 40,–
Zusatznächte
Donaueschingen
DZ: € 45,-
EZ: € 60,-

Passau

DZ: € 55,–
EZ: € 75,–
Streckencharakteristik
Weitgehend ebener Verlauf mit kurzen Steigungen (v.a. auf den beiden ersten Etappen), überwiegend auf Radwegen. Es gibt auch längere Abschnitte auf verdichteten Erdwegen. Die Orte liegen häufig auf hochwassersicheren Anhöhen.
Parkmöglichkeiten
Kostenfreie Parkplätze in Donaueschingen nach Verfügbarkeit:
Parkplatz an der Stadtmühle (20 Stellpätze)
Parkplatz an der Realschule (38 Stellpätze)
Parkplatz am Fürstenberg-Gymnasium (55 Stellpätze)

keine Reservierungen möglich
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen