Gästebuch

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihren Eintrag in unserem Gästebuch!

Sollte es einmal Probleme während Ihrer Radreise gegeben haben, nehmen Sie bitte direkt mit uns Kontakt auf bzw. treten wir gerne persönlich mit Ihnen in Kontakt, um alles in Ruhe mit Ihnen zu besprechen und nach Möglichkeit eine Lösung zu finden.

Bitte geben Sie kurz mit an, welche Tour Sie geradelt sind, damit zukünftige Radler sich einen leichteren Eindruck verschaffen können.




02.06.2017 - 18:20 geschrieben von: Claudia Starke

Liebe "Elbe Rad Touristik",
dank Ihnen haben wir in einer wunderschönen Woche Rothenburg o.d.T., die herrliche und sehr abwechslungsreiche Altmühllandschaft von der Quelle bis zur Mündung und ein wenig Donau-Radweg bis Regensburg kennen gelernt.
Alle Hotels waren super ausgesucht, der Gepäcktransport perfekt, auch das Wetter war auf unserer Seite. Immerhin gab es in den ersten Tagen in unserer Umgebung einige Unwetter, wir dagegen haben nur einmal ein paar Regentropfen abbekommen.
Wir würden die Reise immer wieder unternehmen. Aber es gibt ja noch so viele andere interessante Radreisen zu entdecken.
Als Tipp für andere Altmühlreisende: Wir hatten uns vorher gewünscht, in Treuchtlingen und nicht in Weißenburg zu übernachten. Mit den Streckenlängen hielten wir dies für geschickter. Unser Wunsch wurde auch prompt erfüllt. Im Nachhinein wären wir allerdings lieber in Weißenburg geblieben, da uns die Stadt - auch wenn sie abseits der Altmühl liegt - sehr gut gefallen hat, während wir von Treuchtlingen etwas enttäuscht waren.
Viele Grüße
Claudia Starke
10.05.2017 - 10:00 geschrieben von: Hans Schneider Dipl.-Ing.

Main Radweg, Reise Bayreuth-Würzburg vom 26.4.bis 4.5.2017:
Strecke Bahn nach Creussen-per Rad zur Rotmain-Quelle -weiter nach Bayreuth per Rad sehr empfehlenswert.
Gasthof -Müller in Lichtenfels-Reundorf sehr gut, großzügiger Chef gibt Getränke kostenlos mit auf die Tour.
Beim IBIS-Hotel in Bamberg müssen die Räder leider draussen, vor dem Hotel auch über Nacht abgestellt werden, trotz Sicherheitsdienst große Diebstahlgefahr
Besonders hilfsbereite Mitarbeiter im Weinhotel Rose in Volkach
Goßzügiges Superier Zimmer für 2 Tage im Hotel Strauß in Würzburg,
Allgemein, trifft für alle Übernachtungen zu: Sehr freundlicher Umgang, großzügiges und reichhaltiges Frühstück. Gesamturteil: Alles sehr empfehlenswert.
21.05.2016 - 20:03 geschrieben von: Chris und Kathy

Da wir dieses Jahr nur wenig Zeit für eine Radtour hatten, haben wir uns für die Alte Salzstraße von Lüneburg nach Lübeck entschieden.
Leider ist der Weg abseits vom Elbe-Lübeck-Kanal (Lüneburg-Scharnebeck, Lauenburg-Buchhorst/Lanzer Weg) nur mäßig ausgechildert, was aber dank der guten Radwanderkarte kein großes Problem war. Am Kanal ging es dann immer schön flach neben dem Fluss her. Verlassen mussten wir den Weg nur, um zum Hotel zu kommen. In Mölln war das zwar etwas müßig, aber angesichts der überraschend schönen Stadt absolut lohnenswert. Postiv übberrascht haben uns auch die vielen radlergeeigneten Rastplätze und der doch gute Ausbau des Radwegs, obwohl er noch nicht sonderlich bekannt zu sein scheint (wenig los!). Von Lübeck aus sind wir dann noch eigenständig an die Ostsee nach Travemünde gefahren, da die Karte schließlich bis dahin weiterführt. Hier führt der Weg zwar eher hügelig über ruhige Landstraßen und mehr oder weniger gute Wald- und Landwirtschaftswege, dennoch bereuen wir unseren Entschluss nicht.
Während der gesamten Tour ist deutlich erkennbar gewesen, dass man auf einer ehemaligen Hanseroute ist. Trotz der dadurch etwas fehlenden architektonischen Abwechslung hatte jeder Ort aber dennoch seinen ganz eigenen Charme. Am Elbe-Lübeck-Kanal bleibt auch die Landschaft eher ziemlich gleich. Die vielen Seen, Seitenarme, frech kreuzenden Wasservögel und die große Kaninchen-Kolonie vor Mölln sorgen jedoch für genügend Abwechslung.
Vielen Dank für die gute Planung und Organisation!
25.07.2014 - 14:32 geschrieben von: Familie Brandt

Obwohl wir uns wohl die regenreichste Sommerwoche für unseren Urlaub ausgesucht haben, war unsere kombinierte Radtour an der Unstrut und Saale sehr schön und erlebnisreich. Landschaftlich war es an der Unstrut schöner als an der Saale, was aber auch daran liegen, dass Thüringen im Allgemeinen eine unheimlich schöne Landschaft zu bieten hat. Dafür hielt die Saale jedoch kulturell mehr bereit. Der Unstrut-Radweg verläuft fast immer direkt am Fluss, was wir an der Saale etwas vermisst haben. Auch von der Auschilderung könnte der Unstrut-Radweg gegenüber dem Saaleradweg von Naumburg bis Bernburg mehr Punkten. Dank der Karte und Hilfe von Einheimischen und anderen Radlern war es aber an den "kritischen" Stellen dennoch möglich den richtigen Weg zu finden. Die wenigen Anstiege unterwegs waren auch mit Gepäck eigentlich gut zu meistern. Auch waren die Gastgeber in den Unterkünften immer sehr freundlich und hilfsbereit. Alles in allem eine sehr gelungene Radtour. Wir hatten Spaß!